BÄRLAUCH-FUSILLI MIT PILZEN UND SALSICCE

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rss

.
.
.

Wie ihr ja wisst, Nudeln – auch wie hier Bärlauch-Fusilli – werden bei uns selbst gemacht.

Mit Fusilli stand ich immer so ein bissle auf Kriegsfuß, weil sie sich nicht so richtig drehen wollten.

Also – bin ich heute her gegangen und hab probiert, wie ich diese kleinen Biester dazu bringe, dass sie sich drehen.

Mir war klar – ich musste von meinem Standard-Rezept für die Pasta Fresca abweichen. Da rauhe Fusilli nicht schön aussehen hab ich außer bei den Zutaten auch bei der Zubereitung jongliert.

Meine Mühe sollte belohnt werden – sie rollten sich – aber so was von!!!

Für die Fusilli:
500 g Semola di Grano Duro rimacinata
4 Eier (bei großen Eiern ggf. 1-2 EL mehr Semola)
Salz
1 EL Olivenöl
2 EL Bärlauch fein gemixt mit ausgetretener Flüssigkeit

die Hälfte wird für die Pasta verwendet, die 2. Hälfte für den Vorrat eingefroren.

Anm: Wer keine Nudelmaschine hat, lässt das restliche Semola weg, dass sich der Teig gut ausrollen lässt und schneidet dann Streifen für Tagliatelle oder Papardelle.

Für das Pasta-Gericht:
1/2 Rezept Fusilli

1 Paket Pilze (hier braune Champignons)
4-5 Stücke Salsicce
1 Schalotte
Olivenöl
1 Schuss Sahne
etwas Chiliflocken (nach Gusto)
1 EL Kräuter
30 g Parmesan, gerieben
Pfeffer

———––———————————————-

TIPP FÜR BESITZER DER KENWOOD NUDELMASCHINE PASTA FRESCA:

Den Teig habe ich im Kessel gemacht, mit dem K-Haken – und zwar so feucht, dass er prima zu kneten ging.

Restliches Semola hab ich zurück behalten. Dann den Teig in Folie eingewickelt und ruhen lassen.

Nach 30 Minuten kam das restliche Semola in den Multi und der Teig in Portionen dazu. Dann P-Taste und cuttern. Nen Tacken mehr Semola, als ich sonst nehme – fast schon staubig trocken. Das Zusammendrücken war schon grenzwertig, aber es ging noch.

IMG_4723

Dann los… Und jetzt kommts – die Ersten haben sich noch etwas sparsam gedreht, auch noch als die Matrize warm war. Dann hab ich festgestellt, dass es besser läuft, wenn die Schnecke nicht mehr sichtbar ist. Also nicht voll bis oben natürlich aber schon gut bedeckt. Da entsteht wohl der nötige Mehrdruck auf die Matrize. Die Fusilli drehen wie verrückt… Stufe 1 und es geht ab. Dadurch dass der Teig so trocken ist, klebt er über der Schnecke nicht zusammen. Ich denke, auch durch das Kneten und ruhen lassen nimmt der Teig insgesamt mehr Semola auf.

IMG_4724

IMG_4725


Schalotten würfeln und in Öl anschwitzen, Pilze in halbe Scheiben schneiden (nicht zu dünn) zufügen und mit braten.

Salsicce klein schneiden, Pilze und Zwiebel an den Pfannenrand schieben und Salsicce anbraten.

Dann alles mischen. Pfeffer und Chiliflocken, Kräuter und Sahne zufügen.

Dann abgekochte und abgetropfte Fusilli mit in die Pfanne geben, alles durchschwenken.

In tiefen Tellern anrichten, mit etwas Olivenöl und Parmesan verfeinern, dekorieren und….

SCHNELL ESSEN!!!

Dazu das Gläsle Vernacchia und die Welt ist wieder im Lot.

Eure Dagmar

DAS KÖNNTE EUCH AUCH GEFALLEN

2420total visits.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Optionally add an image (JPEG only)

Verwenden von Cookies
Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.