RÜBLITORTE lowcarb

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
rss

.
.
.

RÜBLITORTE

ist schon fast ein Muss zu Ostern. Dieses Jahr ist alles anders… wir haben sie schon Karfreitag gegessen – denn Ostern steht bei uns Taufe an…

… und da ich definitiv auch was abhaben wollte, habe ich sie auf LOWCARB umgetrimmt. Zumindest wenn man mal von den Marzipankarotten und Schokoeier absieht. 😉

Diese Torte ist also richtig gesund! Und mal abgesehen von den Kalorien – könntet ihr 2 oder 3 davon essen… Wer das schafft –  will ich aber sehen – denn so ein Stück davon hat es schon in sich…

Ich hab für euch auch die Normal-Variante in Klammern dahinter geschrieben.

ZUTATEN:

350 g Karotten
250 g gemahlene blanchierte Mandeln

4 Eiweiß
1 Prise Salz

150 g Xylit (oder 150 g Zucker)
130 g Butter

4 Eigelb
Mark 1/2 Vanilleschote

100 g Mandelmehl entölt (oder 240 g Mehl)
3 geh. TL Weinstein-Backpulver

TOPPING:

200 g Frischkäse (ich habe Ricotta genommen)
240 g Quark (40%)
3 geh. EL Lemon-Curd – hier das Rezept mit Limetten – heute hab ich Zitronen genommen (am Vortag zubereitet… ebenfalls mit Xylit)
50 g Puder-Xylit (oder 50 g Puderzucker)

DEKO:

100 g beste grüne Pistazien (Bronte) ungesalzen und ungeröstet
12 Marzipankarotten
12 geschälte grüne Pistazien
5 Schoko-Wachtel-Eier

BRONTE-PISTAZIEN

ZUBEREITUNG:

Ihr fangt am besten damit an, die Karotten zu hobeln und falls nötig, die blanchierten Mandeln zu mahlen. Beides könnt ihr dann schon mal mischen.

TROMMELRAFFEL – FEINE REIBE

Dann das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen. Beides auf die Seite stellen.

BALLONSCHNEEBESEN

Nun Xylit mit Butter schaumig schlagen. Die Eigelbe nach und nach untermischen. Vanille dazu geben.

FLEXI-RÜHRER

Mandelmehl (entölt) mit Backpulver mischen und unter die Butter/Xylit/Eiermasse heben.

Im Anschluss Karotten-Mandelmischung und geschlagenes Eiweiß unterheben.

Alles in eine 26 Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad O/U ca. 50 Min. backen. Stäbchenprobe machen.

In der Zwischenzeit alle Zutaten für das Topping zu einer gleichmäßigen,  festeren Creme verrühren. Kühl stellen.

FLEXI-RÜHRER

Pistazien grob hacken oder kurz anmixen (CC-Multi, Mixer oder Gewürzmühle). Vorsichtig, denn es soll kein Öl austreten.

Ich hab Marzipan-Möhren gekauft… mir etwas zurechtgeformt, das Zuckergrün abgepult und eine Pistazie rein gedrückt. So sahen sie schon fast nicht mehr gekauft aus. *grins*

Den abgekühlten Boden quer durchschneiden und mit der Hälfte der Frischkäse-Creme füllen. Deckel wieder drauf und den Rest darüber geben. Ganz wenig von der Creme am Rand lang streichen und den Rand mit Pistazien dekorieren.

Die restlichen Pistazien kommen mittig auf das Topping – quasi als Nest für die Eier des Osterhasen…

Nun die Eier drauf und die Karotten im Kreis legen. – Fertig.

Tipp:

Die Torte könnt ihr super einen Tag vorher zubereiten (zusammen mit der Lemon-Curd) Das Topping und die Deko macht aber bitte am Verzehrtag frisch. Reste der Torte gekühlt lagern.

 

Lasst es euch schmecken – und – frohe Ostern euch allen da draußen…

Eure Dagmar

 

DAS KÖNNTE EUCH AUCH GEFALLEN

1383total visits.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Optionally add an image (JPEG only)

Verwenden von Cookies
Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.